Kontemplation

 

 

Abende der Stille und Kontemplation


Ein neues Angebot stellen die Abende der Stille und Kontemplation dar.

Die monatlichen Tage laden ein, sich einen Tag der Stille zu gönnen, um Innezuhalten, den inneren Kontakt zu stärken und dem Geheimnis Gottes und meines Lebens nachzuspüren.

Den Mittelpunkt der Abende bildet das Sitzen in der Stille. Wir sitzen zwei Runden von 25 Minuten, unterbrochen durch achtsames Gehen.
Am Beginn des Abends steht jeweils ein christlicher Impuls, um das Ankommen zu unterstützen.
Zum Abschlussritual gehört, dass wir schweigend auseinander gehen.
Es besteht jedoch auch die Möglichkeit zum Einzelgespräch.



Das Wort "Kontemplation" kommt vom lateinische Verb "contemplare" und bedeutet "betrachten, schauen". Es geht in der Kontemplation darum, das Wirken Gottes in uns und unserem Leben wahrzunehmen. Dabei ist die Kontemplation nicht etwas, das man machen oder über das Denken erzielen kann. Sie ist reines Geschenk Gottes. Wir können uns jedoch in einer Atmosphäre der Stille, des aufmerksamen Gewahrseins und unter Anleitung dafür vorbereiten und empfänglich machen.